Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Evangelische Hochschule Freiburg

Newsletter

DEZEMBER 2018

Prof. Dr. Renate Kirchhoff

Liebe Leser*innen, 

„erfrischend aufmüpfig und unbequem“, so hat die Landtagsabgeordnete Gabi Rolland die Evangelische Hochschule Freiburg beim Jubiläumsfestakt im November 2018 skizziert. Einerseits bringe die Hochschule sie immer wieder dazu, ihre Perspektive zu hinterfragen. Andererseits erlebe sie uns als einen „Fels in der Brandung“ und als „ein stark gewobenes Netz“, auf das sie sich verlassen könne. Diese Worte tun gut – und sie zeigen uns, dass wir richtig liegen: indem wir gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und gleichzeitig offene und produktive Diskurse führen.

Lesen Sie mehr im Newsletter!

Ihre

Professorin Dr.in Renate Kirchhoff
Rektorin

100 Jahre: von der Frauenschule 1918 zur Evangelischen Hochschule 2018

Festakt Jubiläum 2018

Verantwortung übernehmen

Die EH Freiburg hat sich von der Evangelisch-Sozialen Frauenschule zu einer von 24 etablierten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg entwickelt. Der Wissenschaftsrat hat ihre eine anhaltend hohe Qualität bescheinigt. Ihre Forschungsstärke hat sie über Jahrzehnte insbesondere zu Geschlechterfragen, Kindheitspädagogik sowie Zivilgesellschaft und demographischem Wandel ausgebaut. Die Hochschule sieht ihre Aufgabe darin, nach Lösungen für eine gerechtere Gesellschaft zu suchen und Menschen zu befähigen, Mitverantwortung zu übernehmen. ... mehr

Personzentrierte Psychotherapie

Psychotherapie

Therapeut*innenrolle reflektiert

Die Personzentrierte Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen hat sich über 20 Jahre deutlich weiter entwickelt. "Das Beziehungsgeschehen von Person zu Person, zwischen Therapeut*in und Kind / Jugendlicher*m wird heute systematischer reflektiert", erklärt Prof. Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff. ... mehr

Neuerscheinung Lehrbuch "Theorien der Sozialen Arbeit" in siebter Auflage

Neuaufnahme: Theorie der Relationalen Sozialen Arbeit

In einer komplett überarbeiteten und stark erweiterten siebten Auflage ist im November 2018 das Lehrbuch „Theorien der Sozialen Arbeit – Eine Einführung“ erschienen. Es ist eines der führenden deutschsprachigen Standardwerke zur Theoriebildung der Sozialen Arbeit. Neu aufgenommen wurde die Theorie der Relationalen Sozialen Arbeit von Prof. Dr. Björn Kraus als eine der „relevanten Theorien der Sozialen Arbeit zu Beginn des 21. Jahrhunderts. ... mehr

Freiburger Wissenschaftsgespräche

Wissenschaftsgespräch

Kritische Haltung notwendig

Die Professoren Hans Thiersch und Björn Kraus haben 2018 in einem öffentlichen Wissenschaftsgespräch das Verhältnis von Lebensweltorientierung und einer Relationalen Sozialen Arbeit zu einer kritischen Sozialen Arbeit diskutiert. Kraus führt seit 2014 die Freiburger Wissenschaftsgespräche an der Hochschule durch; einige können als Videocast nachgehört werden. Interessierte tragen sich für die Gesprächsreihe in einen Mailverteiler ein. ... mehr

Keine guten Noten für Pflegepolitik

DAK-Pflegereport 2018

Die deutsche Bevölkerung stellt der Pflegepolitik und der Pflegebranche kein gutes Zeugnis aus; so lautet ein Ergebniss des DAK-Pflegereports, der durch Prof. Dr. Thomas Klie wissenschaftlich verantwortet wird. Die Politik gewährleiste keine gute Qualität in Heimen und vernachlässige das Thema Pflege. Teilen der Pflegebranche gehe es im Wesentlichen um das Geldverdienen, nicht um den Menschen. ... mehr 

Perspektiven öffnen

Hochschulaustausch Universidad de Sevilla

gemeinsameS entdecken

Arbeitsthemen der  Universidad de Sevilla und EH Freiburg sind u.a. Bashing unter 6-12 Jährigen und der Umgang mit Rechtspopulismus. Die Pädagog*innen beider Länder entdecken dabei fachliche und biografische Gemeinsamkeiten. ... mehr

Kulturen wertschätzen

Ein Semester im Ausland schärft den Blick auf sich selbst und andere. Sie stünden neuen Herausforderungen offener gegenüber, sagen 100 Prozent der Studierenden, die 2017/18 an einer ausländischen Hochschule gewesen sind. ... mehr

Marie von Marschall

Preiswürdige Gendersicht

Der Marie-von-Marschall-Preis 2018 der Frauenstiftung GRATIA geht an die Evangelische Hochschule: „Damit wird das genderorientierte Engagement in Lehre und Ausbildung gewürdigt“. Mit dem Preisgeld sollen verschiedene Frauenperspektiven sichtbar gemacht werden.  ... mehr

Gutes Lernen

Palliative Care Pädiatrie

Neue Weiterbildung

Der Kontaktstudiengang Palliative Care Pädiatrie startet wieder im März 2019. Veranstalter sind: der  Bundesverband Kinderhospiz e.V., die Evangelische Hochschule Freiburg, das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Freiburg. ... mehr

Erstsemester-Empfang

Neuer Film

„Persönlich, gute Lernatmosphäre und man wird gehört" - das ist für Studierende das Besondere an der Evangelischen Hochschule Freiburg. Sie erleben, dass hier auf "Augenhöhe" gearbeitet wird. Für ein neues Video wurden O-Töne von Studierenden aller Bachelor eingefangen. ... mehr.

Master Religionspädagogik

Neuer Master

Zum Sommersemester 2019 beginnt der neue Master-Studiengang Religionspädagogik. Bewerbungen sind bis einschließlich 28. Januar 2019 möglich. Das Studium bereitet auf eine zukunftsfähige Berufstätigkeit in der kirchlichen Bildungsarbeit und an berufsbildenden Schulen vor. ... mehr

Personalia

Prof. Dr. Georg Wagensommer

Geblieben

Dr. habil. Georg Wagensommer ist auf die Professur für Religionspädagogik  berufen worden. Seit 2016 lehrt er an der Evangelischen Hochschule, seit 2018 ist er Studiengangsleiter des neuen Master Religionspädagogik. ... mehr

Laura Kassel

Gekommen

Seit Oktober 2018 ist Laura Kassel als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Evangelischen Hochschule Freiburg tätig und vertritt 30 Prozent der Professur für Kindheitspädagogik von Maike Rönnau-Böse bis August 2019. ... mehr

Prof. Dr. Pfeifer-Schaupp

Gegangen

Ulrich Pfeifer-Schaupp ist im August 2018 aus dem Hochschuldienst verabschiedet worden. Der Professor für Sozialarbeitswissenschaft mit dem Schwerpunkt Theorie und Interventionsformen Sozialer Arbeit war seit 1999 an der EH Freiburg tätig. ... mehr

Bundesweit richtungsweisendes Modell für Gesundheitsförderung

Präventionsnetzwerk Ortenau zeigt Erfolge

Für die Gesundheitsförderung und Prävention aller Kinder zwischen 3 und 10 Jahren und ihren Familien hat das Bundesforschungsministerium in ein neu entwickeltes Netzwerk in der Ortenau rund 4 Mio. investiert. Signifikant stieg das psychische Wohlbefinden der Kinder aus den teilnehmenden Einrichtungen. Das Präventionsnetzwerk Ortenaukreis (PNO) ist ein gemeinsames Praxisforschungsprojekt des Landratsamts Ortenaukreis und des Zentrums für Kinder- und Jugendforschung (ZfKJ) an der EH Freiburg. ... mehr 

termine

25.01.2019
20.02. - 21.02.2019
15+1 Jahre ZfKJ - Fachkongress Entwicklungsräume schaffen
29.03. - 30.03.2019
10.05.2019

Neuerscheinungen